Sie agieren in der Technikbranche? Dann wissen Sie auch, dass technische Kenntnisse für Ihre Mitarbeiter die wichtigsten fachliche Kompetenzen sind. Schön, wenn Sie bereits einen Mitarbeiterstamm fachlich versierter Menschen mit technischen Kenntnissen haben. Willkommen in der Herausforderung, eben diese Mitarbeiter zu suchen, rufen wir Ihnen nun zu, wenn Sie gerade noch am Anfang sind, einen entsprechenden Personalpool aufzubauen. Wir möchten Ihnen mit diesem Ratgeber aufzeigen, wie Sie technische Kenntnisse – wie beispielsweise Instrumentenkenntnisse oder Maschinenkenntnisse – erkennen können.

Zur Definition. Das bedeuten technische Kenntnisse in der Praxis.

Bewerber, die in ihrem Anschreiben angeben, über technische Kenntnisse zu verfügen, sollten dies mit Praxiskenntnissen belegen können. Wer eine kaufmännische Ausbildung absolviert hat, im Motivationsschreiben aber angibt, über technische Kenntnisse zu verfügen, ruft bei Ihnen zurecht ungläubige Sorgenfalten auf die Stirn. Woran macht der Bewerber dies wohl fest? Diese Bandbreite können technische Kenntnisse abdecken.

Menschen mit technischen Kenntnissen …

  • haben Fachkenntnisse theoretischer und praktischer Natur erworben.
  • verfügen über Maschinen- und Stoffkenntnisse und sind mit Prozessabläufen vertraut.
  • wenden aktiv Werkstoffe und Betriebsmittel an.
  • können die ihnen übertragenen Facharbeiten eigenständig ausführen.
  • haben häufig ausgeprägte Fähigkeiten im logischen Denkvermögen.

Klar wird: Bewerber, die über technische Kenntnisse verfügen, sind für einen Betrieb nötig, um diesen am Laufen zu halten und die eigentliche Produktion zu stemmen. Eine Möglichkeit um herauszufinden, wie es um die technischen Kenntnisse eines potentiellen Mitarbeiters bestellt ist, ist ein Blick in Zeugnisse und Zertifikate, die regelmäßig Teil der Bewerbungsunterlagen sind. Ein anderer, meist zielführender Weg ist die Abfrage der technischen Kenntnisse mithilfe eines Eignungs- und Auswahltests. Diesen können Sie mühevoll selbst entwerfen oder einen entsprechenden Baustein aus unserem Portfolio nutzen.

Aus diesem Grund sind technische Kenntnisse für Ihr Unternehmen wichtig

Technische Kenntnisse sind Fachkompetenzen, die nötig sind, um einen Fachbetrieb zu gründen, aufzubauen und erfolgreich zu führen. Technische Kenntnisse sind die Lebensadern des Unternehmens.

Nachweis der technischen Kenntnisse

In der heutigen Unternehmenspraxis werden Fragen zu Kompetenzen und Fähigkeiten mithilfe eines Eignungstests oder Auswahlverfahrens gestellt, die via Antwortskala beantwortet werden. Bei der Überprüfung der technischen Kenntnisse haben Sie natürlich auch noch ganz andere Möglichkeiten. Da es sich um eine fachliche Kompetenz handelt, die auch praktisch abgefragt werden kann, können Sie mithilfe eines mündlichen oder schriftlichen Tests überprüfen, wie es um die technischen Kenntnisse des Bewerbers bestellt ist. Da wir nicht vorhersehen können, welche technischen Kenntnisse für Ihr Unternehmen von Bedeutung sind, nennen wir Ihnen in der folgenden Tabelle die möglichen Testvarianten.

Überprüfung der technischen Kenntnisse mithilfe eines mündlichen Testverfahrens

Überprüfung der technischen Kenntnisse mithilfe eines schriftlichen Testverfahrens

 

 

 
Eine besonders beliebte Art, um technische Kenntnisse mündlich abzufragen, ist Bewerber eine Maschine, einen Vorgang, einen Prozess oder eine Funktionsweise erklären zu lassen. Wer hier die Hintergründe versteht, wird auch erfolgreich in deren Anwendung.Es gibt vorgefertigte Fragenkataloge, die technische Kenntnisse abfragen. Besonders beliebt dabei sind sogenannte Zahnradaufgaben oder aufgezeichnete Systeme, deren Funktionsweise erläutert werden. Diese standardisierten Testvarianten halten wir für Sie bereit und beraten Sie gerne zum praxisnahen Einsatz.
Herauszufinden welche Fehler oder Schwachstellen sich in einem Prozess befinden, kann eine weitere Aufgabenstellung im mündlichen Testverfahren sein. Dazu wird in aller Regel eine Prozessskizze vorgelegt.Fragenkataloge, in denen häufig auf Multiple-Choice-Fragen zurückgegriffen wird, haben wir ebenfalls in unserem Repertoire. Möglich sind dabei Auswahlfragen zu elektromagnetischen Feldern oder anderen grundlegenden technischen Kenntnissen.
Eine Abwandlung des mündlichen Testverfahrens könnte auch ein Praxistag im Unternehmen sein. Dann findet der Techniktest in der Praxis statt.Auch im schriftlichen Verfahren sind praxisnahe Tests möglich. So können Sie Ihre Bewerber im Rahmen der schriftlichen Abfrage der technischen Kenntnisse dazu auffordern, eine Prozessskizze anzufertigen.

Mündliche und schriftliche Einstellungstests haben durchaus ihre Berechtigung. Online-Einstellungstests haben allerdings einen weitaus höheren Effiziengrad. Deswegen möchten wir Sie hiermit auch auf unser breites Leistungsportfolio verweisen, mit dem Sie Zugriff auf einen großen Fragenpool haben und so die Kenntnisse Ihrer Bewerber im Rahmen eines Online-Einstellungstests prüfen können. Diese Testvariante bietet nicht nur eine hohe Schummel-Sicherheit, sondern bietet auch technisch betrachtet alle Möglichkeiten in punkto Datensicherheit an. Zudem liegen Ihnen die Ergebnisse rasch vor.

Diese Fragen könnten im Einstellungstest rund ums Thema technische Kenntnisse zu beantworten sein:

  1. … Bit sind ein Byte (Lösung: Acht Bit sind ein Byte).
  2. Die (a) Informatik, (b) künstliche Intelligenz, (c) Kryptologie und (d) Rechnerarchitektur ist die Wissenschaft der systemischen Informationsverarbeitung. (Lösung: a) Informatik)
  3. FAQ steht für “formally asked questions”. (Lösung: Falsch. FAQ steht für „frequently asked questions“.)
  4. An einem Hebel herrscht Gleichgewicht, wenn das Drehmoment aller anliegenden Kräfte null ist. Korrekt? (Lösung: ja)
  5. Nennen Sie die häufigsten Fertigungstechniken, um Metalle zu bearbeiten. (Lösung: Umformen, Fügen, Trennen, Biegen, Gießen, Schrauben, Schweißen.)
  6. Baugruppen und Bauteile werden gemeinsam zu einem Motor. Welche Systeme gibt es? (Lösung: In einem Fahrzeug gibt es beispielsweise ein Schmiersystem, ein Kühlsystem und ein Zündsystem. Dazu gehören jeweils verschiedene Bauteile.)
  7. Wie funktioniert ein Windrad? (Lösung: Das Windrad nimmt über den Rotor den wehenden Wind (als Energie) auf. Aus der Drehbewegung des Rotors wird anschließend Strom und anschließend elektrische Energie.)
  8. Wie funktioniert eine Solaranlage? (Lösung: Eine Solaranlage besteht aus verschiedenen Solarzellen. Eben diese wandeln Sonnenenergie in Strom. Dies kann funktionieren, wenn Ladungsträger in der Zelle freigesetzt werden.)
  9. Wie funktioniert ein Hubwagen? (Lösung: Hubwagen gibt es mit und ohne elektrischen Antrieb. Bei der manuellen Variante wird der Hebel mit Muskelkraft bewegt – so erhöhen sich die Gabeln, die meist eine Palette befördern. Bei der elektrischen Variante entfällt das „Pumpen“.)
  10. Wie funktioniert ein Router? (Lösung: Ein Router ist der Vermittler zwischen den Geräten, die mit dem Internet verbunden sind. Beim Aufruf einer Webseite schickt der Router eben diese Anfrage durchs Netz. Bekommt er Antwort, schickt er diese direkt auf den Computer. So regelt der Router den kompletten Datenverkehr.)

Das Gegenteil von technischen Kenntnissen

Wer über keinerlei technische Kenntnisse verfügt, der wird sich auch nicht in Ihrem Betrieb bewerben, wenn Sie eine Stelle in diesem Bereich ausgeschrieben haben. Allerdings sollten Sie auch bedenken, dass Bürokräfte, die in der Praxis nur mit der Abwicklung kaufmännischer Aufgaben betraut sind, es leichter haben werden, wenn sie über technische Kenntnisse verfügen. Natürlich brauchen Sie dann keine Anwenderkenntnisse, sollten aber zumindest wissen, was sich hinter den Fachbegriffen verbirgt.

Diese Aspekte sind beim Blick auf die technischen Kenntnisse zu berücksichtigen

Grundsätzlich wird im Rahmen des Mitarbeiter-Recruitings in theoretische und praktische Kenntnisse unterschieden. Im Rahmen einer technisch ausgerichteten Ausbildung werden sicherlich beide Richtungen vermittelt. Darüber hinaus wird hinsichtlich des Wissenslevels in Anwender- und Profikenntnisse unterschieden. Der Profi initiiert Prozesse und setzt technische Abläufe auf. Der Anwender setzt eben diese Vorgaben um. Welchen Kompetenzlevel Sie brauchen, um die von Ihnen ausgeschriebene Stelle passgenau zu besetzen, liegt letztlich im Ermessen jedes einzelnen Personalreferenzen.

Kann man technische Kenntnisse erwerben?

Ähnlich wie sich die Situation auch bei anderen fachlichen Kompetenzen darstellt, kann man auch technische Kenntnisse erwerben. Bürofachkräfte, die in einem technischen Betrieb anheuern, werden sich technische Kenntnisse aneignen müssen, um zu begreifen, was sie rein organisatorisch überhaupt abwickeln. Und natürlich erwirbt jeder, der einen technischen Beruf ergreift, eben diese technischen Kenntnisse im Rahmen seiner Ausbildung.

Die Auswirkung mangelhafter technischer Kenntnisse für Ihr Unternehmen

In einem auf Technik basierten Betrieb brauchen Sie Mitarbeiter mit technischen Kenntnissen, um die Produktion gewährleisten zu können. Treffen Fachkenntnisse in der Produktion und ein technisches Verständnis in der Verwaltung aufeinander, so sind das die besten Voraussetzungen, um einen technisch ausgerichteten Betrieb auf Erfolgskurs zu halten. Und so war es unser Wunsch Ihnen zu zeigen, dass Sie Mitarbeiter brauchen, die über fundierte technische Kenntnisse verfügen. Gerne unterstützen wir Sie nun dabei, im Rahmen eines standardisierten Testverfahrens herauszufinden, ob Ihre Bewerber mit technischen Kenntnissen gesegnet sind.

Bildquelle: momius /fotolia.com

Anfragen