Organisationsfähigkeit und Planung: Testen Sie effektiv

Aktualisiert am 31. Mai 2021 von Ömer Bekar

Denken Sie auch, Organisationsfähigkeit und Planung spielen im Berufsleben eine übergeordnete Rolle? Damit liegen Sie vollkommen richtig. In der eigenen Wohnung chaotisch zu sein und der Organisation im Privatleben nicht viel Aufmerksamkeit zu schenken, ist dabei eine Sache. Unternehmen hingegen fordern eine optimale und gute Planung der zu erledigenden Aufgaben und der vorhandenen Zeit. Zeit ist Geld, sagt bereits ein altes Sprichwort, welchem besonders Unternehmen Beachtung schenken. Mitarbeiter müssen daher schon im Vorfeld Organisationsfähigkeit vorweisen können. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Kompetenz an Ihren Bewerbern mithilfe eines Einstellungstests erkennen. Dabei soll hier der Fokus auf der aktivitäts- und umsetzungsorientierten Kompetenz liegen. Zu den Methodenkompetenzen Organisationsfähigkeit, Planungsfähigkeit und Zeitmanagement finden Sie hier ausführliche Fachbeiträge.

Organisationsfähigkeit: Aktivitäts & Umsetzung

Das lesen gerade die anderen Besucher:  Aktivitäts- und umsetzungsorientierte Kompetenz

Zur Definition. Das bedeuten Organisationsfähigkeit und Planung in der Praxis.

Die aktivitäts- und umsetzungsorientierte Kompetenz „Organisationsfähigkeit/Planen“ bezeichnet das Talent, Termine und Arbeitsabläufe für die optimale Nutzung der Arbeitskraft planen und  ordnen zu können. Dabei setzen Organisationstalente Prioritäten, was bedeutet, dass wichtige Tätigkeiten zuerst erledigt werden und unwichtige Aufgaben folgen. Führungskräfte mit der Gabe zur optimalen Planung zeichnen sich zudem durch die Fähigkeit aus, den eigenen Verantwortungsbereich effizient zu strukturieren. Auch steht die Nutzung diverser Materialien wie Projektplaner oder Kalender im Vordergrund, die die Organisation vereinfachen.

Menschen mit Organisationsfähigkeit …

  • koordinieren und strukturieren Aufgaben.
  • behalten in jeder Situation den Überblick.
  • arbeiten mit Prioritäten und klassifizieren nach wesentlichen und unwesentlichen Parametern.
  • verfügen über ein umfassendes Wissen über fachlich-methodische Zusammenhänge.
  • erkennen und nutzen organisatorische Zusammenhänge.
  • vereinen methodisches Wissen mit der Fähigkeit, dieses praktisch umzusetzen.
  • delegieren Aufgaben an andere Mitarbeiter, prüfen jedoch regelmäßig den Erfolg.
  • stimmen sich mit allen Beteiligten ab.
  • nutzen Hilfsmittel wie Planer zur Strukturierung der Arbeitsabläufe.
  • managen effektiv und optimal die vorhandene Zeit, das Budget oder die Ressourcen und arbeiten termingerecht.
  • folgen systematischen Arbeitsabläufen.

Deswegen sind Organisationsfähigkeit und Planung Ihrer Mitarbeiter für Ihr Unternehmen wichtig

Um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, muss dieses im Vorfeld realistisch geplant werden. Der Weg dorthin muss verständlich und klar sein, damit die Umsetzung funktionieren kann. Doch neben den Führungskräften, die diese Planung in der Regel übernehmen, müssen auch die Mitarbeiter in einem Unternehmen organisieren können. Dies beginnt bereits vor der Arbeit und mit dem Thema Selbstorganisation und Pünktlichkeit. Organisation und Planung vereinfachen Prozesse und Arbeitsabläufe und machen diese effektiv. Arbeitnehmer, die oft das Gefühl haben, nicht alles in kürzester Zeit schaffen zu können, sind gestresst und erkranken öfter. Das Arbeiten mit flexiblen und interaktiven Kalendern hilft Arbeitnehmern, die Zeit effektiv einzuteilen. Das gesamte Unternehmen profitiert davon.

Nachweis von Organisationsfähigkeit und Planung

Organisationsfähigkeit kann in erster Linie jeder Bewerber als Kompetenz nennen. Nachzuweisen ist dies in der Praxis sehr schwer. Eigenverantwortliches Engagement oder die Position als ehemaliger Teamleiter weisen auf Organisationsfähigkeit hin. Dies bedeutet jedoch noch lange nicht, dass der Bewerber Talent beim Planen hat. Um die aktivitäts- und umsetzungsorientierte Kompetenz unter Beweis zu stellen, ist unter anderem ein Online-Einstellungstest empfehlenswert – und dabei zudem noch höchst effizient. Nach erfolgreichem Abschluss des Tests kann ein zusätzlicher Praxistag (Stichwort: Assessment Center) Aufschluss über die Organisationsfähigkeit der Bewerber geben. Diesen müssen Sie selbst im Betrieb organisieren. Die Fragen zum Online-Eignungstest können Sie von uns nutzen.

Das lesen gerade die anderen Besucher:  Stressbewältigung und Belastbarkeit effektiv testen

Mögliche Fragen könnten zum Beispiel so aussehen:

Schätzen Sie sich mit Blick auf die folgenden Statements selbst ein.

  • 1 steht dabei für „trifft zu“.
  • 2 steht für „trifft eher zu“.
  • 3 steht für „teils-teils“.
  • 4 steht für „trifft eher nicht zu“.
  • 5 steht für „trifft nicht zu“.

 

Das Statement

Das bedeutet die Antwort

 
Das fachliche Wissen war für mich im Studium kein Problem. Die Herausforderung lag besonders im wissenschaftlichen Arbeiten. Wer dies von sich sagen kann, gibt seine Schwäche bei der Organisation seines Studiums zu, denn dies bedeutet u.a. wissenschaftlich zu arbeiten.
 
Ich erstelle sowohl privat als auch beruflich gerne To-do-Listen, die ich je nach Wichtigkeit abarbeite, um den Tag effektiv zu nutzen. Diese Aussage zeigt das Talent zu organisieren, Prioritäten zu setzen und, sich die Zeit sinnvoll einteilen zu können.
 
Die Zeit nach dem Aufstehen reicht mir morgens oft nicht, um alles zu erledigen.    Wer dieser Aussage zustimmt, beweist keine Organisationsfähigkeit. Denn dies bedeutet auch, sich die kurze Zeit am Morgen gut einzuteilen.
 
Kalender engen mich ein und haben etwas Bedrohliches an sich.
Wer die Struktur eines Kalenders als bedrohlich ansieht, der hat mit Organisation und Planung nur wenig am Hut.
Am effektivsten arbeite ich nach meinem eigenen System. In erster Linie ist dies nicht zu verurteilen, doch ist es in einem Unternehmen schwierig, wenn jeder seine eigene Arbeitsweise an den Tag legt.
 
Wenn ich ein Ziel erreichen möchte, überlege ich mir zuerst, wie ich ähnliche Aufgaben in der Vergangenheit gelöst habe. Wichtig ist jedoch auch, seinen Blick in die Zukunft zu richten.
Bei diesem Beispiel erfolgt das Organisieren auf Basis von Erfahrungen und Gelerntem.
 
Wenn mir mein Vorgesetzter mehrere Aufgaben gleichzeitig gibt, komme ich ins Ruder, werde panisch und kann nicht mal eine Aufgabe ordentlich lösen.
Diese Aussage sollte kein Organisationstalent unterschreiben.
 
Mit der Nutzung von Planungsinstrumenten bin ich vertraut. Wer hier zustimmt, hat die Bedeutung von Organisationsfähigkeit erkannt.
 
Ich schätze die Möglichkeiten, die mir das Home Office bietet.
Wer die Home Office-Option angeboten bekommt, der muss bereits seine Organisationsfähigkeit unter Beweis gestellt haben.
 
Nach festen Prinzipien und Regeln zu arbeiten, fällt mir leicht. Wer dieser Aussage zustimmen kann, ist meist ein geschätzter Mitarbeiter. Sich an Regeln zu halten, ist in unserer Gesellschaft wichtig. Doch wer ein Ziel erreichen möchte und die Zeit sowie den Weg dorthin sinnvoll planen will, muss einen Blick über feste Regeln hinaus haben und neue Wege gehen.
Das lesen gerade die anderen Besucher:  Analytisches Denken: So testen Sie die Analysefähigkeit

 

Das Gegenteil von Organisationsfähigkeit und Planung

Das Gegenteil von Organisationsfähigkeit ist in erster Linie Chaos. Wer unorganisiert ist, ist durcheinander und planlos. Menschen ohne Organisationsfähigkeit leben oft im Hier und Jetzt, sind unbeständig oder gar orientierungslos. Sie sind wankelmütig und lassen den Tag auf sich zukommen, ohne sich Gedanken zu machen. Wenn etwas Unerwartetes auftritt, zählen Improvisationsgabe und Kreativität zu ihren Stärken.

Diese Aspekte sind beim Blick auf Organisationsfähigkeit und Planung zu berücksichtigen

Neben dem Begriff Organisationsfähigkeit sind auch viele Synonyme in Umlauf. Verwendet werden Organisationstalent oder Organisationsgeschick. Die Bedeutung ist jedoch gleich. In Zusammenhang mit Organisationsfähigkeit wird oft Selbstständigkeit genannt. Wer selbstständig arbeiten kann, kann auch organisieren. Dabei wird zudem zwischen der Fähigkeit, sich selbst zu organisieren sowie die Fähigkeit, die Organisation auf andere zu projizieren, unterschieden. Für Unternehmen sind besonders Bewerber mit letzterem Talent interessant, da diese bevorzugt Führungspositionen einnehmen können. Voraussetzungen für Organisationsfähigkeit sind zudem Zuverlässigkeit und Sorgfalt. Eine gute Auffassungsgabe ist bei Zeitnot ebenfalls entscheidend.

Kann man Organisationsfähigkeit und Planung als Kompetenz erwerben?

Wer jetzt an die ständigen Zu-Spät-Kommer im Freundeskreis oder der eigenen Familie denkt und sich vorstellt, wie diese organisierter werden sollen, würde dies mit einem klaren Nein beantworten. Doch auch für diese und andere scheinbar hoffnungslose Fälle gibt es Möglichkeiten, diese scheinbar hoffnungslosen Fälle mit Blick auf ihr Zeitmanagements zu schulen. Im Mittelpunkt steht dabei, den unorganisierten Menschen vor Augen zu führen, wie ihr Tag aussieht. Damit werden Zeitfresser aufgrund mangelnder Organisation sichtbar und können beseitigt werden.

Die Auswirkung mangelhafter Organisationsfähigkeit und Planung für Ihr Unternehmen

Mitarbeiter ohne Organisationsfähigkeit stürzen das Unternehmen ins Chaos. Terminpläne und Absprachen werden nicht eingehalten, Arbeitsanweisungen werden nicht mehr nachvollziehbar durchgeführt. Deshalb sollten Ihre Mitarbeiter die Fähigkeit besitzen, sich selbst zu organisieren. Bereits bei der Auswahl Ihrer Bewerber sollte zudem klar sein, ob eine potentielle Führungskraft gesucht wird. Denn gerade sie müssen zusätzlich über die Fähigkeit verfügen, die Planung auf andere zu projizieren und Vergangenheit mit Zukunftsvisionen zu kombinieren. Aufgrund dieser Aspekte war es uns wichtig, Ihnen aufzuzeigen, wie wichtig die aktivitäts- und umsetzungsorientierten Kompetenz Organisationsfähigkeit und Planung ist. Gerne unterstützen wir Sie nun bei der Umsetzung eines Online-Eignungstests zur Auswahl Ihrer Bewerber.

Einstellungstest im Auswahlverfahren: Organisationsfähigkeit Planung Aktivität & Umsetzung

Test hier downloaden