Wüssten Sie nicht auch gerne im Voraus, wie es um die Arbeitsweise eines neuen Teammitglieds bestellt ist? Natürlich wäre es schön, genau in diesem Punkt eben nicht die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen zu müssen, sondern eine Art Hinweisschild zu haben, das aufzeigt: Verhalten X lässt auf Arbeitsweise Y schließen. Ganz so einfach, wie es in Worten hier plakativ dargestellt werden kann, ist es in der Praxis leider nicht. Allerdings gibt es Indizien im Verhalten, die auf die Arbeitsweise schließen lassen. Um hier wachen Auges das Bewerbungsverfahren starten zu können, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag nicht nur die verschiedenen Aspekte der Arbeitsweise näher bringen, sondern auch aufzeigen, wie Sie die jeweilige Ausprägung an Ihren Bewerbern erkennen können.

Arbeitsweise

Arbeitsweise

Zur Definition. Das bedeutet Arbeitsweise in der Praxis.

Das Wort „Arbeitsweise“ ist eine kleine Spezialität unter all den Methodenkompetenzen, denn es sagt ohne eine Ergänzung durch ein Adjektiv nichts aus. Arbeitsweise ist nämlich nur die Bezeichnung dafür, dass ein bestimmter Arbeitsablauf festgelegten Regeln folgt. Zudem kann das Wort Arbeitsweise auch die Funktionsweise einer Maschine bezeichnen. In aller Regel wird die Arbeitsweise mit den Adjektiven diskret, loyal, selbstständig, sorgfältig, vertrauenswürdig und zuverlässig kombiniert.

Menschen mit diskreter Arbeitsweise …

  • sind meist zielorientiert.
  • sind häufig introvertiert.
  • arbeiten, ohne Lob und Anerkennung dafür einheimsen zu wollen.
  • arbeiten häufig in vertrauensvollen Positionen.

Menschen mit loyaler Arbeitsweise …

  • sind perfekt für Assistenz-Stellen.
  • sind geschätzt.
  • haben eine Meinung, die sich nur schwer durch externe Einflüsse ändern lässt.

Menschen mit selbstständiger Arbeitsweise …

Menschen mit sorgfältiger Arbeitsweise …

  • sind gewissenhaft und zielorientiert.
  • setzen hohe Qualitätsmaßstäbe.
  • können auch diffizile Aufgaben meistern.

Menschen mit vertrauenswürdiger Arbeitsweise …

  • sind gut in der Zusammenarbeit mit Menschen.
  • sind verlässliche, loyale und ehrliche Ansprechpartner.
  • haben gefestigte Regeln und Wertvorstellungen, denen sie folgen.

Menschen mit zuverlässiger Arbeitsweise …

  • halten Termine ein.
  • wissen um das Zusammenspiel, das Erfolg bringt.
  • agieren verbindlich.

Deswegen ist eine positiv ausgeprägte Arbeitsweise Ihrer Mitarbeiter für Ihr Unternehmen wichtig

Die soeben dargestellten Ausprägungen von Arbeitsweise sind offensichtlich alle positiv konnotiert. Und allein der Blick auf die Adjektive zeigt bereits, dass eine derart positiv bezeichnete Arbeitsweise insbesondere deswegen wichtig ist, um effizient und zukunftsorientiert arbeiten zu können. Wer sich als Unternehmer eingestehen muss, dass die Grundlagen im Betrieb nicht passen (und zu eben diesen Grundlagen gehören alle positiven Ausprägungen der Arbeitsweise), muss der Betrieb sehr viel Zeit und Muße darauf verwenden, den Standard aufrechtzuerhalten. Für Optimierungen, Entwicklungen und zukunftsweisende Aktionen ist dann keine Zeit mehr. Eine positiv ausgeprägte Arbeitsweise macht darüber hinaus auch im Team Spaß, denn wo Vertrauen herrscht, ist auch ein positives Miteinander zu verzeichnen.

Nachweis von Arbeitsweise

Besonders in Zeugnisformulierungen gibt es häufiger Phrasen wie „er erledigte seine Aufgaben stets selbstständig und mit äußerster Sorgfalt“. Diese Formulierung würde im Übrigen der Note 1 entsprechen. Das Pendant – Note 5 – könnte indes so lauten: „Er war zumeist um eine sorgfältige Arbeitsweise bemüht.“ Um herauszufinden, wie es um die Arbeitsweise eines Bewerbers bestellt ist, sind wir Ihr kompetenter Partner. Wir bieten Ihnen einen Zugang auf unser Fragenportfolio rund ums Thema Arbeitsweise. Als Full-Service-Anbieter können wir auch das gesamte standardisierte Online-Test-Verfahren für Ihren Betrieb durchführen.

Mögliche Fragen könnten zum Beispiel so aussehen:

Schätzen Sie sich mit Blick auf die folgenden Statements selbst ein.

  • 1 steht dabei für „trifft zu“.
  • 2 steht für „trifft eher zu“.
  • 3 steht für „teils-teils“.
  • 4 steht für „trifft eher nicht zu“.
  • 5 steht für „trifft nicht zu“.

 

Das Statement

Das bedeutet die Antwort

 
Es ist meine Aufgabe, die Post zu bearbeiten. Dabei muss ich für jedes Anliegen den passenden Ansprechpartner finden.Wer mit der Tagespost betraut wird, muss diskret und loyal sein, denn diese kann auch Themen beinhalten, die keinen Mitarbeiter etwas angehen.
 
Wenn ich in einem Team arbeite, dann ist das verhängte Langzeitziel das Einzige, was ich sehe.Grundsätzlich spricht hier wohl ein loyaler und zielgerichteter Mensch. Wichtig ist nur, dass diese Fokussierung nicht auf Kosten der Menschlichkeit geht.
 
Ein Team zu leiten, bedeutet für mich auch, in Maßen über die Menschen Bescheid zu wissen, die im Team arbeiten.  Es ist ein schmaler Grat zwischen der „Team-Mutti“ und der interessierten Teamleiterin. Die Team-Mutti weiß nämlich jedes persönliche Detail (auch das, was unwichtig ist). Die interessierte Teamleiterin kennt ihre Mitarbeiter so gut, um einschätzen zu können, wie das Befinden und die Leistungsfähigkeit sind.
 
Unsere Arbeitsanweisungen sind meist sehr weit gesteckt. Wer dies behauptet, verrät eigentlich, dass er es mit Arbeitsanweisungen nicht sehr genau nimmt. Das zeugt nicht von einer positiven Arbeitsweise.
 
Ich arbeite nach meinem persönlichen Biorhythmus.Es gibt einige wenige Firmen, die ihren Betrieb unter dieser Prämisse führen. Allerdings muss dafür mächtig viel Vertrauen herrschen, denn: Was, wenn der Biorhythmus nur drei Stunden täglich auf Arbeiten eingestellt ist?
 
Natürlich würde ich meinen Freundinnen sagen, wenn der Chef etwas gegen sie in der Hand hat.Persönlich verständlich, arbeitstechnisch ein No-go. Mitarbeiter, die das sagen, haben keine diskrete Arbeitsweise und können Privates und Geschäftliches nicht voneinander trennen.
 
Das Ergebnis zählt.Diese doch recht einseitige Sichtweise birgt Gefahren, denn Werte wie Qualität (Stichwort: sorgfältige Arbeitsweise) und Menschlichkeit könnten hier auf der Strecke bleiben.
 
Ich halte immer meine Termine ein.Ganz eindeutig: Wenn das stimmt, hat der Bewerber eine zuverlässige Arbeitsweise.
 
Wenn ich eine Aufgabe auferlegt bekomme, arbeite ich diese selbstständig ab.Wer dieser doch recht eindeutigen Aussage zustimmt, sollte auch an anderer Stelle diese Meinung vertreten.
 
Als Sekretärin bin ich in aller erster Linie meinem Vorgesetzten verpflichtet.Diskretion und Loyalität liegen dieser Aussage zugrunde.

 

Das Gegenteil von einer positiven Arbeitsweise

Um das Gegenteil einer positiv konnotierten Arbeitsweise auszumachen, müssen die eingangs erwähnten Adjektive lediglich umgekehrt werden. Wer also indiskret ist, nicht loyal, unselbstständig, sorglos, nicht vertrauensvoll oder unzuverlässig, der vereint alle Gegenteile einer positiven Arbeitsweise.

Diese Aspekte sind beim Blick auf die Arbeitsweise zu berücksichtigen

Die soeben vorgestellten Adjektive, die die Arbeitsweise eines Bewerbers beschreiben sollen, sind jedoch nur ein Teil dessen, was Arbeitsweise ausmacht. Auch gibt es Attribute und Details aus dem Feld der Arbeitsweise, die sich stärker auf den Erfolg eines Bewerbers beziehen. Die Arbeitsmenge, das Tempo, die Qualität, das Verhandlungsgeschick und die Überzeugungskraft sind weitere Kategorien, die die Arbeitsweise eines Menschen näher beschreiben.

Kann man eine positive Arbeitsweise erwerben?

In aller Regel ist die Sozialisation im Kinder- und Jugendalter in weiten Teilen dafür zuständig, dass ein Mitarbeiter eine grundsätzlich positive Arbeitsweise hat. Wer erst während der Ausbildung lernt, pünktlich zu kommen, nicht zu lügen und auf die Anweisungen des Vorgesetzten zu hören, der hat es vergleichsweise schwer. Unmöglich ist es allerdings nicht, auch dann noch eine positive Arbeitsweise zu erlernen. Die Gefahr besteht lediglich darin: Wer bereits viele Jahre ohne eine positive Arbeitsweise „durchgekommen“ ist, hat sich vielleicht gemerkt, dass diese Schummelei mit weniger Aufwand verbunden ist und – im schlimmsten Fall – Gefallen daran gefunden.

Die Auswirkung mangelhafter positiver Arbeitsweise für Ihr Unternehmen

Es wird anstrengend, wenn jeder Mitarbeiter tagtäglich angetrieben werden muss; wenn kein Arbeitsschritt unbeobachtet sein darf; wenn deutlich wird, dass nur die Betriebsführung ein Ziel hat, die Mitarbeiter dieses aber nicht wahrnehmen oder nicht verfolgen. Nicht zuletzt deswegen sollte es Ihnen wichtig sein, für Ihren Betrieb Mitarbeiter mit positiver Arbeitsweise ausfindig zu machen und einzustellen. Lassen Sie uns Ihnen dabei helfen.

Einstellungstest im Auswahlverfahren: Arbeitsweise

Test hier downloaden

Anfragen