Ihr erster Blick beim Eintreffen der Bewerbungsunterlagen fällt auf … na sicher: den Lebenslauf. Schließlich müssen Sie ja zunächst einmal herausfinden, ob sich auf Ihre Professoren-Stelle nicht etwa ein Azubi ohne Abschluss bewirbt (um hier mal ein sehr krasses Gegensatzpaar zu bemühen). Wenn der Bewerber mit Blick auf dessen Ausbildung in Ihr Schema passt, haben Sie das Personalproblem allerdings noch längst nicht gelöst, sondern sich nur ein Folgeproblem beschert: Nun müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um herauszufinden, wie es um die Persönlichkeit des Bewerbers bestellt ist. Wie das Prozedere mit einem Online-Test funktioniert, erklären wir Ihnen gleich.

Kreativität

Kreativität

Zur Definition. Das bedeutet Kreativität in der Praxis.

Kreativität ist heutzutage nötiger denn je, denn: Herausforderungen, Anforderungen und Fragestellungen ändern sich und vor diesem Hintergrund ist es nötig, Kreativität als Problemlösungs-Fähigkeit zu begreifen. Doch was steckt dahinter?

Kreative Menschen …

Deswegen ist Kreativität als Kompetenz Ihrer Mitarbeiter für Ihr Unternehmen wichtig

Bereits die Beschreibung kreativer Menschen hat gezeigt: Kreative Mitarbeiter sind die Gewürzmischung, die ein Betrieb braucht, um voranzukommen und innovativ zu agieren. Wer zufrieden mit dem angelegten Standard ist, der hat weder den nötigen Pfiff für Weiterentwicklungen noch die mentale Kreativität. Häufig geht die Kreativität Hand in Hand mit der Flexibilität, denn nur gemeinsam werden sie zur kostbaren Aktion, die ein Unternehmen voranbringt.

Nachweis der Kompetenz Kreativität

Wie bereits eingangs versprochen, möchten wir Ihnen nun zeigen, welche Fragen auf Sie zukommen könnten.

  • 1 steht dabei für „trifft zu“.
  • 2 steht für „trifft eher zu“.
  • 3 steht für „teils-teils“.
  • 4 steht für „trifft eher nicht zu“.
  • 5 steht für „trifft nicht zu“.

Das Statement

Das bedeutet die Antwort

 
Auf die Frage, wie es Ihnen geht, antworten Sie meist: Alles in Butter.Das ist ganz grundsätzlich bereits ein sehr gutes Zeichen, zeigt aber noch nicht an, was für Mechanismen gegriffen hätten, wäre klar geworden, dass der Tag schlecht war. Kreative Menschen gehen dann joggen, um den Kopf freizubekommen.
 
Bei einer Mitarbeiterversammlung versuche ich, möglichst alles im Detail im Kopf zu behalten.Dieser Aussage stimmt der Perfektionist zu, wohl aber nicht der kreative Mitarbeiter, der sich das herauszufiltern versucht, was seine Abteilung oder seinen Job betrifft.
 
Das, was ich sage, hat Hand und Fuß. Und dafür gibt es auch hieb- und stichfeste Argumente.Dieser Aussage stimmt der toughe Kreative zu, der sich seiner Fähigkeiten bewusst ist und eben vor diesem Hintergrund auch weiß, was er wie zu erklären hat.
 
Sagt mir, was ich tun soll, und ich tue es.Diese Forderung zeigt deutlich: Derjenige, der diese Aussage trifft, hat nicht so viel Kreativität im Leib, dass er selbstständig sehen kann, was zu tun ist.
 
Werde ich mit einer neuen Aufgabe konfrontiert, erarbeite ich mir gerne eigene Lösungen. Dann gleiche ich diese mit anderen Optionen ab und entscheide, welche künftig verfolgt werden soll.Wer sich in dieser Aussage wiederfindet, der ist kreativ. In diesem Zusammenhang ist die Lösungsorientierung der Faktor, der von Kreativität gezeichnet ist.
 
Urteilsvermögen ist mir wichtiger als Vorstellungskraft.Urteilsvermögen ist hier mit Rationalität gleichzusetzen, Vorstellungskraft indes mit Kreativität.
 
Prinzipien zählen mehr als Argumente. Hier stehen die Argumente, die regelmäßig wieder aufgefrischt werden müssen, für die Kreativität. Damit steht hier auch geschrieben, dass der starre Blick auf festgelegte Prinzipien weit weniger kreativ ist.
 
Bücher sind mein Kopfgut, Filme weniger.Da das Lesen nachweislich die Kreativität anregt, würden kreative Köpfe dieser Aussage tendenziell eher zustimmen.
 
Pragmatismus statt Einfallsreichtum.Wer dieser Tendenz zustimmt, der stimmt für Realismus und gegen Kreativität.
 
Erst entscheidet der Kopf, dann der Bauch.Auch bei diesem Satz siegt die Rationalität vor der kreativ genutzten Intuition.

 

Das Gegenteil von Kreativität ist …

Dumpf, langweilig, einfallslos und einsilbig. Das ist das krasse Gegenteil zur kreativen Seele, die der Motor von so manchem Betrieb ist. Damit könnte im übertragenen Sinn auch der Stillstand ein Pendant zur Kreativität sein, denn: Kreative Köpfe sind Verfechter von Innovationen und Ideen.

Aspekte der Kreativität

Kreativität kann sehr berufsspezifisch betrachtet werden. Gestalterische Berufe (Produktdesigner, Gärtner, Steinmetz, Mediengestalter oder Raumausstatter) vollführen eben diesen praktischen Part. Sie kreieren, bauen, fertigen und zeigen darin ihre Kreativität in Form von Formen und Farben. Kreativität obliegt allerdings nicht nur den Kreativberufen. Auch im täglichen Arbeitsalltag ist Kreativität gefragt, denn: Kreativität ist die notwendige Reaktion auf Herausforderungen, die meist schnell und flexibel zu lösen sind.

Kann man “Kreativität” erlernen?

In gewisser Weise ist Kreativität in den Köpfen und Herzen aller, nur die Ausprägungen sind unterschiedlicher, wie sie nicht sein könnten. Deswegen gibt es auch zwei Wege Kreativität zu trainieren.

  • Wer einen Kreativberuf ausüben möchte, der kann eben diesen Beruf erlernen und bekommt dabei vermittelt, wie Kreativität praktisch gelebt werden kann. Das heißt: Die Umsetzung kreativer Ideen wird dem Mensch hier beigebracht.
  • Wer Kreativität in einem „Standardberuf“ braucht, muss lernen, flexibel zu reagieren. Das heißt, dass er sich besinnen muss, um unter Kontrolle des Kopfes Lösungsmöglichkeiten zu eruieren.

Die Auswirkung mangelhafter Kreativität für Ihr Unternehmen

Wie bereits eingangs erwähnt, bedeutet der Mangel an Kreativität in einem Betrieb auch: Es mangelt an Zukunftsvisionen, Optionen und Ideen. So bleibt zu vermuten, dass Betriebe ohne kreative Köpfe schwerfälliger vorankommen. Innovationsimpulse gibt es hier nur selten. So war es auch unser Anliegen Ihnen in diesem Fachbeitrag aufzuzeigen: Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Bewerber auf deren Grad an Kreativität. Sie brauchen ein gutes Maß an dieser Kompetenz, um Ihren Betrieb voranzubringen.

Einstellungstest im Auswahlverfahren: Kreativität

Test hier downloaden

Anfragen