Emotionale Intelligenz ist alles nur Wischi-waschi, was zählt ist der Intelligenz-Quotient. Teilen Sie auch diese Auffassung? Das ist weit gefehlt. Emotionale Intelligenz ist neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge ein wesentlicher Faktor für beruflichen und persönlichen Erfolg. Der Intelligenz-Quotient spielt dabei gar keine so große Rolle mehr. Emotionale Intelligenz bündelt eine ganze Reihe von Fähigkeiten, wie Mitgefühl, Menschlichkeit, Taktgefühl, Kommunikationsfähigkeit oder Höflichkeit. Emotionale Intelligenz beschreibt jedoch nicht nur den Umgang mit anderen, sondern auch mit sich selbst. Es geht um Selbsterfahrung und Selbstmanagement auf der einen Seite und um soziale Kompetenz im Umgang mit anderen Menschen.

Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz

Zur Definition. Das bedeutet emotionale Intelligenz in der Praxis.

In der Praxis bedeutet emotionale Intelligenz zunächst, dass ein Mitarbeiter in der Lage ist, seine eigene Persönlichkeit zu kennen. Gleichzeitig ist er in der Lage objektiv die Wirkung seines Handelns auf andere einzuschätzen. Eigene Gefühle werden dabei der Situation angemessen gehandhabt und einer Zielvorgabe untergeordnet. Durch Empathie können Mitarbeiter unausgesprochene Bedürfnisse erspüren. Außerdem sind sie in der Lage, Konflikte schon im Ansatz zu erkennen und beizulegen. Durch die genaue Kenntnis der eigenen Fähigkeiten und der Fähigkeiten anderer ist es ihnen möglich, andere für eine Aufgabe zu begeistern und immer wieder zu motivieren. Durch soziale Kompetenz knüpfen sie neue Kontakte und bauen tragfähige Beziehungen auf, die sowohl innerbetrieblich wie auch im Netzwerk wichtig sind.

Menschen mit emotionaler Intelligenz …

  • kennen sich selbst und wissen, wie sie in bestimmten Situationen reagieren.
  • lassen sich nicht von ihren Emotionen leiten.
  • können mit Gefühlen wie Aggression, Wut, Mitgefühl oder Zuneigung umgehen (bei sich selbst und bei anderen).
  • haben die Kompetenz aktiv zuzuhören.
  • können andere motivieren.
  • sind für andere ein Vorbild.
  • haben Führungsqualitäten.

Deswegen ist emotionale Intelligenz für Ihr Unternehmen wichtig

Fachübergreifende Kompetenzen sind heute insbesondere in Führungspositionen wichtiger denn je zuvor. Moderne Arbeitsprozesse machen es erforderlich, individuelle Ressourcen der Mitarbeiter fördern und koordinieren zu müssen. Die unterschiedlichen Talente und Fähigkeiten der Individuen werden erst durch das richtige Zusammenspiel zu einem Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen. Führungskräfte mit emotionaler Intelligenz können diese Aufgaben besser bewältigen und so ein Team entscheidend fördern und die Bewältigung von bestimmten Aufgaben voranbringen.

Nachweis der emotionalen Intelligenz

Emotionale Intelligenz lässt sich schon in einem ersten Gespräch erahnen. Durch verschiedene Fragen, beispielsweise zu Situationen aus ihrem Berufsleben oder durch hypothetische Fragen zu einer bestimmten Situation, lässt sich einiges in Bezug auf die emotionale Intelligenz eines Bewerbers ableiten. Darüber hinaus gibt es Online-Testverfahren, die mit den richtigen Fragen helfen, die emotionale Intelligenz zu beurteilen.

Mögliche Fragen könnten zum Beispiel so aussehen:

Schätzen Sie sich mit Blick auf die folgenden Statements selbst ein.

  • 1 steht dabei für „trifft zu“.
  • 2 steht für „trifft eher zu“.
  • 3 steht für „teils-teils“.
  • 4 steht für „trifft eher nicht zu“.
  • 5 steht für „trifft nicht zu“.

 

Das Statement

Das bedeutet die Antwort

 
Ich kann meine Fähigkeiten sehr gut einschätzen und weiß, wie ich in bestimmten Situationen reagiere.Diese Aussage spricht für eine hohe emotionale Intelligenz.
 
Wenn ich wütend bin, kann ich meine Gefühle nicht mehr richtig kontrollieren.Seine Gefühle stets im Griff zu haben, ist ein Merkmal emotionaler Intelligenz.
 
Ich kann sehr gut mit den Emotionen (auch mit der Wut) anderer umgehen.Auf diese Weise lassen sich Konflikte schon früh erkennen und gegebenenfalls vermeiden.
 
Ich kann mich sehr gut ausdrücken, sodass meine Arbeitsanweisungen leicht verständlich sind.

Kommunikationsfähigkeit ist eine wichtige sozial-kommunikative Kompetenz für Führungskräfte.

 
Es ist nicht so einfach, immer alle Arbeitsanweisungen präzise zu formulieren. Bei mir kommt es häufig zu Missverständnissen.Mangelnde Kommunikationsfähigkeit zeigt eine schwächere emotionale Intelligenz.
 
Ich kann gut mit anderen Menschen umgehen.Mit Empathie ist der Umgang mit anderen Menschen einfacher.
 
Mir macht es großen Spaß mit anderen zu arbeiten, sie zu motivieren und zu neuer Leistung anzutreiben.Das sind ausgesprochene Führungsqualitäten.
 
Ich bin für andere stets eine Orientierung.Vorbilder sind in einem Unternehmen sehr wichtig. Menschen, die andere eine Orientierung geben sind meist selbstbewusst und motiviert.
 
Bei meinen Kollegen bin ich nicht immer sehr beliebt.Das kann ein Indiz für mangelnde Kommunikations- und Kritikfähigkeit sein.
 
Meine Kollegen suchen häufig Rat bei mir.Wer um Rat gefragt wird, ist bei seinen Kollegen gut angesehen. Das spricht für eine hohe emotionale Intelligenz.

 

Das Gegenteil von emotionaler Intelligenz

Menschen die rein rational denken, sind das Gegenteil von emotional intelligent. Bei dieser Betrachtungsweise fallen alle Emotionen unter den Tisch, die Vorgehensweise ist rein sachlich und beruht nur auf Logik. Andere Worte, um das Gegenteil von emotionaler Intelligenz auszudrücken, sind: logisch, rational, rein sachlich oder gefühllos.

Diese Aspekte sind beim Blick auf die Kritikfähigkeit zu berücksichtigen

Es gibt ein paar Aspekte, die in Bezug auf die emotionale Intelligenz besonders wichtig sind. Dazu gehören Selbststeuerung, Selbstbewusstsein, soziale Kompetenz, Motivation und Empathie. Selbststeuerung ist notwendig, um die eigenen Stimmungen zu beeinflussen. So ist der Mitarbeiter seinen Gefühlen nicht ausgeliefert, kann sich selbst beruhigen und angemessen reagieren. Selbstbewusstsein ist wichtig, um die eigene Persönlichkeit richtig einschätzen zu können. Mit Selbstbewusstsein können Mitarbeiter auch zu ihren Schwächen stehen und realistisch ihre eigenen Reaktionen in bestimmten Situationen einschätzen. Soziale Kompetenz befähigt eine Person zu gutem Beziehungs- und Konfliktmanagement, wodurch das Bilden und Leiten von Teams erst möglich wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kommunikationsfähigkeit. Damit ist einerseits die Fähigkeit gemeint, sich klar und verständlich auszudrücken und andererseits die Fähigkeit aktiv und aufmerksam zuzuhören. Wer in der Lage ist, Leistungsbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit bei sich selbst zu wecken, kann auch andere begeistern und motivieren. Eine hohe Frustrationstoleranz und immer wieder Kraft zum Weitermachen zeichnen diese Mitarbeiter aus. Mit Empathie ist es möglich, die Sichtweisen und Gefühle anderer Menschen zu erkennen, zu verstehen und zu akzeptieren. Dadurch ist ein respekt- und verständnisvoller Umgang miteinander möglich.

Kann man emotionale Intelligenz erwerben?

Neben Büchern gibt es auch Seminare und Coachings, die dabei helfen, die eigene emotionale Intelligenz weiterzuentwickeln. Beispielsweise gibt es Empathie-Seminare, in denen viele Übungen durchgeführt werden. Mit einem kompetenten Trainer an der Seite ist es einfacher, die für emotionale Intelligenz notwendigen Fähigkeiten zu entwickeln – einfacher als mit einem Selbsthilfebuch.

Die Auswirkung mangelhafter emotionaler Intelligenz für Ihr Unternehmen

Mangelnde emotionale Intelligenz führt zu einem rein sachlichen, logischen Umgang miteinander. Menschen brauchen jedoch das soziale Miteinander, um Leistung bringen zu können. Wenn es in ihrem Unternehmen an emotionaler Intelligenz mangelt, werden Leistungsbereitschaft und Motivation sehr schnell sinken. Teams können nicht richtig miteinander arbeiten, wenn sie aus rein sachlichen Aspekten zusammengestellt sind. Schnell entstehen so Konflikte, die die Effizienz und die Effektivität der Teams beeinträchtigen. Da emotionale Intelligenz nun als unsichtbares Must-have im Betrieb klassifiziert wurde, möchten wir Sie auf der Suche nach emotional intelligenten Bewerbern natürlich nicht allein lassen. Sprechen Sie uns an und wir verraten Ihnen, wie Sie auf effiziente Art und Weise diese sozial-kommunikative Kompetenz bei Ihren Bewerbern nachweisen können.

Einstellungstest im Auswahlverfahren: Emotionale Intelligenz

Test hier downloaden

Anfragen