Online-Testsystem: Deshalb sparen Sie eine Menge Geld

Aktualisiert am 4. Januar 2022 von Ömer Bekar

Jetzt mal Hand aufs Herz: Treffen Sie sich mit jedem Bewerber und jedem Azubi, der Interesse an einer Ausbildungsstelle bekundet? Wenn ja, haben Sie entweder mächtig viel Zeit oder so wenige Bewerber, dass Sie dringend an Ihren Maßnahmen im Azubi-Recruiting schrauben sollten, um Nachwuchskräfte zu recruitieren. Die Praxis sieht indes so aus: Obwohl in jedem Jahr einige Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben, ertrinken manche Unternehmen buchstäblich in der endlos eingehenden Flut von Bewerbungen für nur wenige verfügbare Lehrstellen. Arbeiten Sie in einem Betrieb, der aus einem massiven Berg von Bewerbungsschreiben den am besten passenden Auszubildenden herausfiltern muss? Dann möchten wir Ihnen heute ein Konzept vorstellen, das Ihnen Zeit spart und Ihnen zusätzlich qualitative hochwertige Auswahlstellschrauben bietet. Die Rede ist von Online-Testsystemen.

Die Funktion von Online-Testsystemen

Internetbasierte Einstellungstests, Eignungstest, Auswahlverfahren oder kurz Online-Testsysteme sind Methoden und Verfahrensweisen, die Unternehmen in der Personalbeschaffung bei der Vorauswahl von Bewerbern einsetzen. Personalabteilungen nutzen die so bezeichneten eignungsdiagnostischen Testverfahren, um die Bewerber auszusieben, die höchstwahrscheinlich den weiterführenden Auswahlstufen nicht gerecht werden würden. Das Instrument des Online-Testsystems dient demnach dazu, eine Negativselektion durchzuführen. Übrig bleiben die Kandidaten, die eine vielversprechende Bewerbung eingereicht haben. Am Ende den bestmöglichen Auszubildenden auszuwählen, die sogenannte Positivselektion, liegt nach wie vor in Ihren eigenen Händen.

Ein Online-Testsystem kann dabei auf zweierlei Wegen benutzt werden:

  1. Um herauszufinden, ob der Bewerber die Anforderungen mitbringt, die Sie in Ihrer Stellenausschreibung definiert haben. Dabei erfolgt ein Abgleich der Anforderungen und der mitgebrachten Qualifikationen.
  2. Um herauszufinden, was kein Zeugnis aussagt. In diesem Fall geht es um die Eruierung von unmessbaren Kompetenzen wie etwa der emotionalen Intelligenz, der Kooperationsfähigkeit oder gar dem Einfühlungsvermögen.
Das lesen gerade die anderen Besucher:  Azubi Recruiting: Die 5 wichtigsten Kanäle

Schritt 1: Eindeutig definierte Lehrstellenbeschreibung und online Bewerbungsportal

Mittelständische und größere Konzerne suchen oftmals gleichzeitig Schulabgänger mit Abitur, mittlerer Reife und einem erfolgreichen Hauptschulabschluss. Etliche Unternehmen bieten in Abhängigkeit ihrer Branche mehrere Ausbildungsplätze, die sich zwischen Administration und Verwaltung bis hin zu Produktion oder Logistik erstrecken. Um passende Bewerbungen zu erhalten, müssen Sie für jede freie Lehrstelle die Ausschreibung so konkret wie möglich formulieren. Potenzielle Azubis sollten wissen, für welche Stelle sie handwerklich begabt, technikbegeistert oder mathematisch oder naturwissenschaftlich interessiert sein sollten. Je ausführlicher Sie Ihr Ausbildungsangebot beschreiben, desto eher melden sich adäquate Kandidaten. Jugendliche und junge Erwachsene sind in der heutigen Zeit häufig sehr geschickt im Umgang mit

  • Computern,
  • Tablet-PCs und
  • Smartphones.

Sie kennen sich im Internet hervorragend aus und haben womöglich gar Ihr Ausbildungsangebot online gefunden. Daher sollten Sie dafür sorgen, dass die jungen Menschen sich direkt komfortabel online bei Ihnen bewerben können. Wenn Sie ein online-Bewerbungs-Tool in Ihre Website integrieren, können Sie häufig auch ein Online-Testsystem damit verknüpfen, welches dann den Abgleich messbarer Anforderungen und eben dieser Qualifikationen schafft. Die eingehenden Bewerbungsunterlagen müssen Ihren Vorgaben für den Upload entsprechen. Auf diesem Wege liegen Ihnen gleichförmige oder zumindest ähnelnde Unterlagen vor, die Sie nach objektiven Gesichtspunkten zügig weiterbearbeiten können.

Schritt 2: Zeitnahe Überprüfung weiterer Kompetenzen

Sie haben mit einem Online-Testsystem ohne erheblichen Aufwand geprüft, ob die Rahmenbedingungen stimmen, sprich: Ob der Bewerber auch die Grundausstattung an Qualifikationen mitbringt, die Sie von Ihren Auszubildenden verlangen. Nun folgt Schritt 2: Ein Online-Testsystem, das Ihnen zeigt, wie es um die vermeintlich „unsichtbaren“ Kompetenzen Ihrer Bewerber bestellt ist. Gerne stellen wir Ihnen hierbei unseren ausgefeilten Fragenkomplex zur Verfügung, aus dem Sie sich bedienen können. Alternativ übernehmen wir die Abwicklung des kompletten Online-Testverfahrens für Sie. Die Auswertung der Testergebnisse erfolgt automatisch und ohne Zeitverzug. Zum Vergleich: Einladungen zu realen Einstellungstests brauchen viel Zeit und verursachen einen großen Organisationsaufwand. Des Weiteren müssen Sie sich bei persönlichen Terminen für Bewerbungstests für eine bestimmte Form des Ablaufs entscheiden.

Das lesen gerade die anderen Besucher:  Azubis mit dieser Technik motivieren

Denkbar und üblich sind

  • sogenannte Assessment Center, zu denen Sie mehrere Kandidaten gleichzeitig einladen oder
  • Face-to-Face-Interviews, bei dem Sie jeden Bewerber einzeln begrüßen.

Tipp: Wenn Sie im Zuge von Schritt 2 erst einen weiteren Bewerberfilter gesetzt haben, minimiert sich in der Regel die Anzahl der Bewerber drastisch. Dann können Sie sich mit der überschaubaren Anzahl der verbleibenden Bewerber zum Assessment Center oder zum Vorstellungsgespräch verabreden.

Internetbasierte Testsysteme garantieren Unabhängigkeit

Ganz gleich, ob ein Bewerber in der Nähe Ihrer Firma wohnt oder eine weitere Anreise mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln auf sich nehmen müsste – bei einem Online-Einstellungstest besteht eine räumliche sowie zeitliche Unabhängigkeit. Die Bewerber sind ebenso wie Sie in der vorteilhaften Position, den Test dann durchzuführen und die Ergebnisse zu untersuchen, wenn es zeitlich am besten passt. Einen internetbasierten Test erledigen angehende Azubis vielleicht nach der Schule, am Abend oder am Wochenende. Sie prüfen die Resultate, wenn es Ihr Arbeitsumfeld zulässt. Aus der örtlichen sowie zeitlichen Freiheit und Flexibilität entsteht eine Win-Win-Situation. Achten Sie darauf, eine bestimmte Frist für die Durchführung des Testes zu setzen. Nach Verstreichen derselben stellen Sie fest, ob ein Bewerber auf seine Teilnahme verzichtet hat und daher nicht länger für die Stelle in Betracht kommt.

Ein Online-Test spart bares Geld und Arbeitsaufwand

Bei einem Internet-Testverfahren sparen Sie

Die verringerten Kosten für Personal- und Materialeinsätze durch die Verwendung von Online-Testsystemen sind für viele Personalchefs nicht der einzig ausschlaggebende Vorteil. Von Relevanz ist ebenso die objektiv mögliche Einschätzung der Bewerber anhand der automatisierten Testergebnisse. Die subjektiven Eindrücke, die Anschreiben, Lebenslauf und Foto suggerieren, rücken in den Hintergrund.

Trotz des Einsparpotentials bei Online-Testsystemen die Persönlichkeit im Auge halten

Das „Schummel-Risiko“ haben wir bei unseren Testverfahren eingedämmt. Daher müssen sie nicht fürchten, dass der Azubi den Test so lange immer wieder wiederholen kann, bis er ein gutes Ergebnis erzielt. Dennoch möchten wir Ihnen raten bei der Wahl künftiger Nachwuchskräfte nicht nur systemisch vorzugehen. Beachten Sie, dass der letzte Schritt – das Assessment Center oder das Vorstellungsgespräch – von essentieller Bedeutung ist. Diesen Punkt im Bewerbungsverfahren sollten Sie keinesfalls einsparen.

Bildquelle: svetazi/fotolia.com